Was sind die Poppelsdorfer Schlossgespräche?

Die Poppelsdorfer Schlossgespräche sind eine Vortragsreihe von Referenten aus Industrie, Wirtschaft und Forschung, die von Studenten der Molekularen Biomedizin der Universität Bonn organisiert wird. Sie finden in lockerem Rahmen im Stucksaal des Poppelsdorfer Schlosses statt. Die Vorträge behandeln unterschiedliche, aktuelle, naturwissenschaftliche und medizinische Themen. Im Anschluss des Vortrags ist noch Zeit für eine kleine Stärkung und angeregte Diskussion.

Sie werden von Studenten vieler Fachrichtungen, Dozenten, Mitarbeitern der Universität sowie anderen interessierten Personen besucht. Bis jetzt durften wir unter anderem Christiane Nüsslein-Volhard,Klaus Rajewski, Jules Hoffmann und Stefan Hell begrüßen. Im Jahr 2007 wurden die Schlossgespräche mit dem Preis der Alumni-Gesellschaft der Universität Bonn für die beste studentische Initiative ausgezeichnet.

Alle Interessierten sind als Zuhörer immer herzlich willkommen!